Inhalte und Methoden


Die Arbeit der sozialpädagogischen Tagesstätte stützt sich auf folgende drei Säulen:
1. Gruppenarbeit
2. Einzelförderung
3. Elternarbeit


1. Gruppenarbeit:

Die Schwerpunkte der Gruppenarbeit bestehen darin, die sozialen Kompetenzen zu erweitern (z. B. in Kinderkonferenzen), das Zusammengehörigkeitsgefühls zu stärken (Feste im Jahreskreis), individuelle Begabungen zu fördern und eine sinnvolle Freizeitgestaltung erlebbar zu machen.

Die klar und überschaubar organisierte Gruppe ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass das Kind Orientierung und Sicherheit erfährt. Die Gruppe ist Grundlage für die Entstehung eines positiven Spiel- und Lernklimas sowie für die Weiterentwicklung der Persönlichkeit des Kindes.

Die Mitglieder jeder Gruppe wählen einen Gruppensprecher, der die Interessen der Kinder und Jugendlichen vertritt. In Gruppensprecherversammlungen werden die Wünsche der Kinder, Vorschläge für gemeinsame Aktionen und Anschaffungen sowie Beschwerden behandelt.
Eine Mitarbeiterin des gruppenübergreifenden Fachdienstes dient als Ansprechpartnerin der Gruppensprecher.


2. Einzelförderung:

Die Einzeltherapie ist dazu gedacht, ausgeprägte individuelle Entwicklungsrückstände im körperlichen, kognitiven, sprachlichen, psychischen und lebenspraktischen Bereich zu vermindern. Betroffenen wird somit ermöglicht, sich in ihrem sozialen Umfeld adäquat zu verhalten und besser integrieren zu können.

Formen der Einzelförderung sind situationsbezogene Interventionen und individuelle Lernhilfen durch die Gruppenpädagogen, Psychologin sowie medizinische Einzelförderung. Ziel dieser Maßnahmen ist es, dem Kind Erfolgserlebnisse zu vermitteln, seine individuellen Ressourcen zu erweitern, Verhaltensweisen zu reflektieren sowie Erfahrungen aufzuarbeiten.


3. Elternarbeit:

Die sozialpädagogische Tagesstätte ARCHE sieht sich als Erziehungspartner der Eltern. Aus diesem Grund liegt die intensive Zusammenarbeit zwischen Eltern, Sorgeberechtigten und Tagesstätte im gemeinsamen Interesse und ist unverzichtbarer Bestandteil der heilpädagogischen Arbeit.

Das übergeordnete Ziel ist es, die Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu unterstützen und zu stärken, um somit den Kindern ihren Lebensmittelpunkt innerhalb der Familie und in ihrem sozialen Umfeld zu erhalten und zu sichern.

Durch die enge Vernetzung aller an der Erziehung beteiligten Personen und Dienste sowie der Verzahnung mit der jeweiligen Schule wird die Tagesstätte ihrem Anspruch einer ganzheitlichen Förderung gerecht.

HPZ Eggenfelden Tagesstätte Arche Inhalte und Methoden
HPZ Eggenfelden Tagesstätte Arche Inhalte und Methoden